Workshops

img_1612

Ich liebe Workshops. Ich nehme gerne teil, und vor allem gebe ich sehr gerne welche.
In den letzten Jahren habe ich diverse Workshopformen entwickelt und umgesetzt. Auf Wunsch entwerfe ich gerne ein auf Ihre speziellen Wünsche und Bedürfnisse angepasstes Workshopkonzept.
Im Folgenden können Sie sich einen Überblick über die am häufigsten bei mir angefragten Workshopformate verschaffen:

Hörspiel

Dieser Workshop vermittelt die Grundelemente des Mediums Hörspiel auf inhaltlicher, klanglicher und technischer Ebene. Nach einer Einführung werden die Konzeption, Aufnahme und Produktion von Hörstücken näher gebracht, und in einer gemeinsamen Hörspielproduktion praktisch umgesetzt. Dabei liegen alle Produktionsschritte in den Händen der Teilnehmer.

Ablauf:

  • Analyse des Mediums / theoretischer Input anhand von Hörbeispielen
  • gemeinsame Ideenentwicklung / Input zu dramaturgischen Grundprinzipien
  • Skriptentwicklung
  • Einführung in die Recording-Technik / Sprach- und Geräuschaufnahmen
  • Musik-Komposition oder -Auswahl
  • Postproduktion (technische Einführung, Schnitt, Vertonung, Arrangement, Mischung)
  • Präsentation des Ergebnisses

Im Idealfall dauert dieser Workshop drei bis fünf Tage. Ich habe diesen Workshop allerdings auch schon in einer extrem abgespeckten Version innerhalb von einem Tag gehalten.
Von Grundschulkindern, über Jugendliche bis hin zu Erwachsenen sind alle Arten von Teilnehmern möglich. Wichtig ist nur, dass die Gruppe der Teilnehmer nicht mehr als zwölf Personen umfasst.
Teile der benötigten Technik können von mir gestellt werden; vieles andere kann von Auftraggeber oder Teilnehmern mitgebracht werden. Damit ist dieser Workshop in üblichen Tagungsräumen möglich (wenn auch nicht mit höchsten klanglichen Standards).

img_7036

Feature

Das künstlerische Feature kann sich der ästhetischen Mittel des Hörspiels und der Klangkunst bedienen um dokumentarische Inhalte zu vermitteln. Die Möglichkeiten dieser Gradwanderung soll dieser Workshop beleuchten. Nach einer Einführung werden die inhaltlichen, klanglichen und technischen Elemente von Features näher gebracht, und in Mini-Features angewendet. Dabei liegen natürlich alle Produktionsschritte in den Händen der Teilnehmer.

Ablauf:

  • Analyse des Mediums / theoretischer Input anhand von Hörbeispielen
  • Themenfindung (in Gruppen oder einzeln)
  • Recherche / Interviews / Konzeptentwicklung
  • Sprach- und Geräuschaufnahmen
  • Musik-Komposition oder -Auswahl
  • Postproduktion (technische Einführung, Schnitt, Vertonung, Arrangement, Mischung)
  • Präsentation der Ergebnisse

Im Idealfall dauert dieser Workshop drei bis vier Tage. Da dieser Workshop selbstständige journalistische Arbeit beinhaltet, ist er vor allem für Jugendliche und Erwachsene geeignet.
Teile der benötigten Technik können von mir gestellt werden; vieles andere kann von Auftraggeber oder Teilnehmern mitgebracht werden. Damit ist auch dieser Workshop in üblichen Tagungsräumen möglich (wenn auch nicht mit höchsten klanglichen Standards).

p1080030

Sounddesign

Diesen Workshop entwickelte ich auf eine Anfrage des Instituts für Theaterpädagogik der Hochschule Osnabrück hin: die Studenten wollten die Möglichkeiten der klanglichen Ebene bei Theaterinszenierungen ausloten.
In diesem Workshop können die Teilnehmer sich tiefer mit der Wirkung von Klängen, Geräuschen und Effekten auseinandersetzen, und den Auswirkungen, die diese auf den Inhalt haben. Bei der Vertonung von Textpassagen können die Teilnehmer dies praktisch erproben und umsetzen. Auch hier liegen natürlich alle Produktionsschritte in den Händen der Teilnehmer.

Ablauf:

  • theoretischer Input anhand von Hörbeispielen und Filmausschnitten
  • Einführung in technische Grundprinzipien, Psychoakustik und Effekte
  • Auswahl der zu vertonenden Textpassagen /Konzeption
  • evtl. Aufnahmen / Produktion
  • Postproduktion
  • Präsentation der Ergebnisse

Im Idealfall dauert dieser Workshop zwei bis drei Tage. Da dieser Workshop größere Abstraktionsanforderungen beinhaltet, ist er vor allem für Jugendliche und Erwachsene geeignet.
Teile der benötigten Technik können von mir gestellt werden; vieles andere kann von Auftraggeber oder Teilnehmern mitgebracht werden. Damit ist auch dieser Workshop in üblichen Tagungsräumen möglich (wenn auch nicht mit höchsten klanglichen Standards).

img_2476

Hörbuch / Textinterpretation

Durch meine jahrelange Erfahrung als Regisseurin kann ich auch Schauspielern und Schauspielerinnen (oder auch interessierten Laien) die Kunst der Interpretation von Texten näher bringen. Nach einer Schärfung des Gehörs und einigen Übungen, passiert vor allem eins: lesen, lesen, lesen.
Natürlich wird auch hier die Produktion eines (kürzeren) Hörbuchs vorgenommen, wobei in diesem Fall aber alle technischen Schritte von der Workshopleitung übernommen werden.

Ablauf:

  • theoretischer Input anhand von Hörbeispielen
  • Übungen zu Stil und Interpretation
  • Textauswahl
  • Lesung / Aufnahme
  • Präsentation der Ergebnisse

Im Idealfall dauert dieser Workshop zwei bis drei Tage, und findet mit bis zu zehn Teilnehmern mit vergleichbaren Vorkenntnissen statt.
Die benötigte Technik kann von mir gestellt werden; allerdings bietet es sich für diesen Workshop sehr an, mit einem Tonstudio zusammen zu arbeiten, um möglichst professionelle Aufnahme-Erfahrung und -ergebnisse zu gewährleisten.

img_7038

Referenzen bisherige Workshops (Auswahl):

Interesse?

Über öffentlich zugängliche Workshops informiere ich auf dieser Seite. Leider sind diese recht selten.
Gerne stelle ich Ihnen aber auch gemäß Ihren Vorstellungen ein Angebot zusammen. Kontaktieren Sie mich einfach.